Montag, 31. Oktober 2016

Anders

Autor: Anita Terpstra

Inhalt:

Wie gut kennen wir die, die uns am nächsten sind, wirklich?
Alma Meester, ihr Mann Linc und die beiden Kinder Iris und Sander sind eine ganz normale, glückliche Familie. Bis zu dem Tag, als der elfjährige Sander zusammen mit einem Freund während eines Ferienlagers spurlos verschwindet. Der andere Junge wird kurz darauf tot aufgefunden, doch Sander bleibt wie vom Erdboden verschluckt. Sechs Jahre später meldet sich ein junger Mann bei einer deutschen Polizeistation. Er sei der verschwundene Sander Meester. Die Familie ist überglücklich, doch nach und nach kommen der Mutter Zweifel. Ist der Junge wirklich ihr Sohn? Und was ist in der Nacht damals tatsächlich passiert?

Eigene Meinung:

Das kleines Haus auf dem Cover inmitten eines geheimnisvoll Herbstwaldes, welches sich auf den Seiten der Klappbroschur fortsetzt, spiegelt gekonnt die Szene aus dem Inhalt des Buches wieder und bringt direkt das richtige Feeling mit sich.

Das Buch startet bereits mit der Suche nach dem elfjährigen Sander, welche erfolglos blieb.
Die Gefühlswelt und auch die Gedanken der nach sechs Jahren wieder zusammengeführten Familie ist nachvollziehbar und berührend. Dennoch blieb ein gewisses Gefühl, dass etwas nicht stimmte. Rätsel und Fragen wurden aufgeworfen. Sofort beginnt man selbst mit zu rätseln und zu überlegen, was wirklich passiert war. Es schien, dass jede Person, welche in diesem Buch vorkam irgendein Geheimnis hat, welche sich wirklich bis zum ende des Buches nicht auflöste.

Ein unaufgeregter, aber flüssiger Sprachstil sorgt mitsamt kurzen Kapiteln dafür, dass man durchs Buch fliegt und den Geheimnissen schnell auf die Spur kommt.

Fazit:

Dieses Buch ist ein Thriller einer anderen Art, welcher Spannung und Grusel verspricht.

Bewertung: 


Ein großes Dankeschön an Blanvalet-Verlag und Bloggerportal.

Der Lovelybooks Leserpreis 2016



Die Nominierungsphase des Leserpreises bei Lovelybooks hat wieder begonnen und ihr habt die Gelegenheit bis zum 10. November eure Lieblingsbücher zu nominieren.


In der Nominierungsrunde kannst du deine Lieblingsbücher in 14 Kategorien auswählen, in der Abstimmungsrunde stehen dann die 35 am meisten nominierten Bücher zur Abstimmung. Am
24. November 2016 werden die Preisträger bekannt gegeben.


Auch wir haben es uns nicht nehmen lassen und kräftig mit gevotet:

Krimi & Thriller


Erotische Romane


Jugendbücher


Bestes Buchcover







Der Duft der Eisblumen

Autor: Veronika May

Inhalt:

Gerade frisch getrennt, verliert Rebekka im Stau die Nerven und fährt ihrem Vordermann mit Absicht auf die Stoßstange. Jetzt steht sie nicht nur vor den Trümmern ihres Lebens, sondern auch vor Gericht. Die aufgebrummten Sozialstunden muss sie bei der 88-jährigen Dorothea von Katten ableisten. Die lebt allein in einer verwunschenen Villa mit einem riesigen Garten, und zunächst scheinen die beiden Frauen nur ihre Dickköpfigkeit gemeinsam zu haben. Bis Rebekka auf ein lang gehütetes Geheimnis der alten Dame stößt und versteht, dass man sein Herz nicht auf ewig verschließen kann.



Meinung:

Auf das Buch bin ich durch das wunderschöne Cover, welches auch zum Inhalt des Buches passt, aufmerksam geworden.

Rebekka, Hauptperson der Geschichte, ist zielstrebig und würde fast alles für ihren Job in der Werbeagentur tun. Sie vernachlässigt Familie und Freunde, bis ihr irgendwann alles zu viel wird und ihr der Geduldsfaden reißt. Es werden sich wohl viele selbst in Rebekka wieder erkennen, wer kennt es nicht, man arbeitet viel und am Ende merkt man das einem irgendwas fehlt und es so nicht weiter gehen kann. Das wird Rebekka im laufe der Geschichte bewusst und ändert ihr Leben vollkommen.

Neben Rebekka gibt es noch eine weiterer interessanter Charakter im Buch, Dorothea von Katten. Eine ältere Dame und die kein Blatt vor den Mund nimmt. Zu Anfang der Geschichte ist sie sehr verschlossen und hütet ein Geheimnis, welches Rebekka versucht zu entschlüsseln.
Im laufe des Buches entwickeln sich die Charaktere weiter, Rebekka versteht das ihr Job nicht alles im Leben ist und Dorothea wird offener und zeigt Gefühle, die sie am Anfang des Buches nicht offenbart hat.
An sich hat mir das Buch gut gefallen, nur leider hat mir etwas der Spannungsbogen gefehlt. Die Geschichte plätschert vor sich hin, erst zum Schluss nimmt sie nochmal Fahrt auf.

Die Beschreibungen der Umgebungen sind sehr bildhaft, manchmal leider etwas zu lang und ausgiebig, wo man sich manchmal mehr Geschehen gewünscht hat.

Trotz ein paar Kritikpunkte eine sehr schöne Geschichte, die zum träumen einlädt.

Fazit:

Ein schönes Buch zum Zwischendurch lesen. Das Buch bekommt von mir 3,5 Sterne.

Bewertung:






Samstag, 29. Oktober 2016

10 Jahre Sebastian Fitzek - Die Jubiläumsshow in Dresden

Tourbus - kaum zuerkennen wer unterwegs ist :)
Gestern hatten wir das große Vergnügen bei der Jubiläumstour von Sebastian Fitzek dabei zu sein. Nach gute 3 Stunden vor der Tür wartend und frierend, öffneten sich endlich die Türen und wir konnten den Saal betreten.
Nachdem wir uns gute Plätze gesichert hatten, begann die Show auch schon bald.
Zwischen lustigen Anekdoten aus seiner Kindheit bis heute, las er aus seinem neuen Buch "Das Paket" einige Passagen vor. Dazu Stimmungsvolle Musik von der  Band Buffer Underrun, die auch schon bei der "Noah-Tour" die Lesung musikalisch perfekt begleitet hatte.


Live auf der Bühne - war gar nicht nervös :P
Passend zum Buch, hatte auch Sebastian Fitzek ein Paket mitgebracht, welches er im Publikum abgeben wollte. Ich hatte das große Glück, dieses Paket zu bekommen und ungeöffnet zu bewachen.
Gegen Ende der Show durfte ich mit auf die Bühne und mein Paket zu zwei anderen stellen.
Nach einem kleinen Trick und weiteren Spannungsmomenten durfte ich mein ausgewähltes Paket öffnen. Sehr erfreut über den Inhalt, durfte ich diesen mit nach Hause nehmen und ziert jetzt meinen Schreibtisch.


Steffi mit Sebastian Fitzek :)

Nach der Lesung bestand natürlich auch die Möglichkeit einer Signatur. Darauf wartend bei seinem Tisch anzukommen, vergingen erneut gut 2 Stunden. Welche sich trotzdem gelohnt haben zuwarten.
Mit Signaturen und Bildern konnten wir glücklich und müde die Heimkehr antreten.

Vielen Dank an Sebastian Fitzek und seine Crew für diesen schönen und gelungenen Abend.
          
 
Karin mit Sebastian Fitzek :)




Samstag, 22. Oktober 2016

Dark Destiny

Autor: Jennifer Benkau

Inhalt:
Hilflos musste Joy mit ansehen, wie Neél von ihren eigenen Leuten gefangen genommen und gefoltert wurde. Ihre große Liebe, all ihre Hoffnungen und Zukunftspläne zersplittern zu einem Scherbenhaufen, als sie schließlich von Neéls Tod erfährt. Trotz ihrer unendlichen Trauer fasst Joy einen folgenschweren Entschluss: Sie will nicht länger zu Matthials Clan gehören. Also macht sie sich allein und schlecht ausgerüstet auf den Weg durch Bomberland und von feindlichen Clans besetztes Gebiet. Es ist eine Suche nach Antworten: Wie starb Neél? Und warum? Doch es ist auch eine Suche, an deren Ende Hoffnung steht. Hoffnung auf eine zweite Chance.


Meinung:

"glaubt nicht ihr hättet millionen feinde.
euer einziger feind heißt krieg
erich kästner"

Zu Anfang wieder ein sehr passendes Zitat im Buch, welches auch leider die heutige Zeit beschreibt.

Gleich zu aller erst, ich hätte nicht mit diesem Ende gerechnet, nachdem ich den Prolog gelesen hatte.

Nach dem ich Dark Canopy beendet hatte, musste ich unbedingt wissen wie es nun mit Joy und Neél weiter geht. Der zweite Band schließt direkt an den ersten an und fesselte den Leser wieder sofort an das Buch.

Joy ist geschockt was Matthial Neél angetan hat und muss mit ansehen wie dieser schwer verletzt aus dem Rebellenlager gebracht wird. Für Joy steht fest, sie muss ihren Clan verlassen, um herauszufinden was aus ihrer großen Liebe Neél geworden ist. Somit beginnt für Joy eine lange und schwierige Suche, die sie vor viele Hindernisse stellt.

Dark Destiny hat mir besser gefallen als der erste Band, man lernt die Charakter weiter kennen, versteht die Gefühle und Gedanken besser. An vielen Stellen musste ich mit Joy leiden oder auch freuen, sie hat sich weiterentwickelt, aus dem taffen, starken Mädchen ist eine emotionale starke Frau geworden die um ihre Liebe und Familie kämpft. Auch mit ihren "Feinden" hat sie Mitleid, was mich persönlich sehr beeindruckt hat. Wer das Buch gelesen hat, wird mich wahrscheinlich verstehen.

Jennifer Benkau thematisiert wieder stark den Krieg und damit verbunden den Rassismus, was mir besonders am Ende des Buches aufgefallen ist. Egal ob Mensch oder Percent beide Seiten fehlt es an Mitgefühl und Menschlichkeit. Was erschreckend ist, ist das Buch nicht nur reine Fiktion ist, leider ist der Rassismus und die Gewalt auch in unseren Zeit angekommen.

Fazit:
Eines der besten Dystopien die ich bis jetzt gelesen habe und ich jeden empfehlen kann, auch denjenigen die sich mit Rassismus auseinander setzen wollen.

Bewertung:





Montag, 17. Oktober 2016

Neu in unserem Bücherregal

Herzlichen Dank an Diana-Verlag und Heyne-Verlag in Zusammenarbeit mit Bloggerportal.




              



Die Stille vor dem Tod

Auto: Cody McFadyen

Inhalt: An einem kalten Oktobertag werden Smoky Barrett und ihr Team nach Denver, Colorado, gerufen. Im Haus der Familie Wilton ist Schreckliches geschehen: Die gesamte fünfköpfige Familie wurde ermordet, und der Täter hat durch eine mit Blut geschriebene Botschaft Smoky mit der Lösung des Falles beauftragt. Doch das Unheil ist weit größer, denn die Wiltons sind nicht die einzigen Opfer. Insgesamt drei Familien wurden in der gleichen Nacht und in unmittelbarer Nähe voneinander getötet. "Komm und lerne", lautet die Botschaft an Smoky. Es wird ein grausamer Lernprozess, das Böse in seiner reinsten Form, in seiner tiefsten Abgründigkeit zu spüren. Smoky gelangt an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Und weit darüber hinaus.





Eigene Meinung:

Ich hatte mich riesig gefreut, endlich das Buch kaufen zu können. Die ersten Kapitel hatte ich bereits am ersten Tag verschlungen. Musste aber feststellen, dass es mich nicht mehr ganz so mitgerissen hatte, wie die ersten Fälle von Smoky.
An spannenden Stellen wurde so ausschweifend erzählt, dass diese Spannung schon verloren ging. Auch verschiedene Situationen sind sehr in die Länge gezogen wurden, dass ich mich hier und da wirklich zwingen musste auch das noch weiter zu lesen.
Dennoch hat Cody McFadyen wieder ein tolles Buch zustande bekommen, was ich gerne in meiner Sammlung aufnehme.

Fazit:

Obwohl es wenige Schwachstellen gibt, ist es ein gelungener Thriller, der bei keinem Smoky-Fan fehlen darf.

Bewertung:




Sonntag, 16. Oktober 2016

Harry Potter und das verwunschene Kind

Autoren: John Tiffany und Jack Thorne

Basierend auf einer neuen Geschichte von J.K. Rowling

Inhalt:
Es war nie leicht, Harry Potter zu sein – und jetzt, als überarbeiteter Angestellter des Zaubereiministeriums, Ehemann und Vater von drei Schulkindern, ist sein Leben nicht gerade einfacher geworden. Während Harrys Vergangenheit ihn immer wieder einholt, kämpft sein Sohn Albus mit dem gewaltigen Vermächtnis seiner Familie, mit dem er nichts zu tun haben will. Als Vergangenheit und Gegenwart auf unheilvolle Weise miteinander verschmelzen, gelangen Harry und Albus zu einer bitteren Erkenntnis: Das Dunkle kommt oft von dort, wo man es am wenigsten erwartet.


Meinung:
Zuerst einmal, dieses Buch ist kein neues Buch von J. K. Rowling. Die Geschichte passiert auf dem Theaterstück, welches im Juli 2016 Premiere in London gefeiert hat.

Somit ist das Buch auch wie ein Theaterstück aufgebaut. Es gibt keine detaillierte Umgebungsbeschreibung, sondern jede Rolle hat seinen Text. Wenn man das weiß geht man wahrscheinlich mit ganz anderen Erwartungen an das Buch ran. Zum Schluss hat es mich beim lesen nicht mehr gestört, das es kein richtiger Roman war.

Das Buch lies sich flüssig lesen und die Idee fand ich ganz gut. Ich glaube viele wollten wissen wie es mit Harry und seinen Freunden weiter ging und den Autoren ist es gelungen die Geschichte weiterzuführen.

Was mir aber leider nicht so gefallen hat, war Albus am Anfang. Er hat sich oft selbst bemitleidet, was mir richtig auf die Nerven ging und ich sogar das Buch erst einmal bei Seite legen musste. Harry war aber auch nicht unbedingt mein Lieblingscharakter, er war oft sehr unfair zu Albus, was ich nicht richtig nachvollziehen konnte. Am besten hat mir eigentlich nur Ron gefallen, er hatte sich meiner Meinung nach am wenigsten verändert und das war auch gut so. Nebensächlich waren auch Harrys andere Kinder was ich schade fand. Wahrscheinlich wäre das Theaterstück sonst zu lang geworden.

Fazit:
Im Großen und ganzen hat mir das Buch gefallen, auch wenn es einige Schwachstellen hatte. Deswegen gibt es von mir 4 von 5 Sternen.


Bewertung:



Sonntag, 9. Oktober 2016

Die Insel der besonderen Kinder



Autor: Ransom Riggs

Inhalt:
Manche Großeltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind … Erst Jahre später, als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schließt, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …

Meinung:
Auf das Buch bin ich durch das, eher ungewöhnliche Cover aufmerksam geworden. Weitere mysteriöse Bilder findet man innerhalb des Buches. Wie man am Endes des Buches lesen kann, sind alle Bilder echt und von diversen Sammlern (die im Buch aufgeführt sind) zur Verfügung gestellt wurden. Das die Bilder mit in die Geschichte einbezogen wurden, hat mir besonders gut gefallen. Sie sind immer genau an den Stellen zu finden, wo sie auch in der Erzählung erwähnt werden.
Das Buch wurde in der Ich-Perspektive von Jacob erzählt. Die Geschichte ist eher in einer düsteren Stimmung gehalten und lässt es an manchen Stellen noch grusliger erscheinen. Die Umgebung und die Monster, die teilweise echt unheimlich waren, wurden sehr detailreich beschrieben. Der Schreibstil war flüssig und lies sich sehr gut lesen, mir wurden zu keinem Zeitpunkt langweilig oder hatte das Gefühl das Buch zur Seite legen zu müssen.

Ich war schon am Anfang des Buches in der Geschichte gefangen, gab es die besonderen Kinder, von denen Jacobs Großvater erzählte wirklich? Umso älter Jacob wurde, umso weniger glaube er an die Geschichten, bis seinem Großvater ein schrecklicher Unfall passierte oder war es gar kein Unfall? Um das herauszufinden reist Jacob mit seinem Vater auf die Insel von der sein Großvater immer erzählt hatte. Wird er dort Antworten finden und vielleicht sogar die besonderen Kinder?

Lest am besten selbst das Buch um es herauszufinden. Ich kann es nur jedem empfehlen, der gern spannende und etwas gruslige Fantasybücher mag.

.
Bewertung:




Freitag, 7. Oktober 2016

Dark Canopy



Autor: Jennifer Benkau


Inhalt:
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …


Meinung:
"ich weiß nicht, womit die menschen
im dritten Weltkrieg kämpfen aber im vierten
werden es keulen und steine sein

albert einstein"

Ein sehr schön passendes Zitat gleich am Anfang des Buches.

Die Dystopie von Jennifer Benkau spielt in der Zukunft und nimmt einen mit auf die Reise von Joy und ihren Freunden, die in einem Rebellen Clan leben. Es wird in den Perspektiven von Joy und Matthiel erzählt. Der Schreibstil war flüssig und konnte mich schon ab den ersten Seiten fesseln.

Es ist kein typischer Jugendroman, sondern ein sehr düsteres, brutales und spannendes Buch. Ich musste oft mit Joy mitfühlen, als Sklavin von ihren Feinden den Percents entführt und misshandelt übersteht sie jede Widrigkeit, kämpft um ihr Leben und ihre Freiheit. Am Ende findet sie auch die wahre Liebe wo sie niemand erwartet hat.

Zum Schluss des Buches wird die Spannung immer weiter aufgebaut, so dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte und unbedingt wissen wollte wie es endet. Ich muss sagen der Schluss ist richtig fies und ich hatte gehofft das es anderes endet. Zum Glück habe ich den zweiten Band schon zu Hause und werde ihn in den nächsten Tagen anfangen zu lesen.

Was mir nicht so gut gefallen hat, das es sich in der Mitte des Buches etwas gezogen hat. Fast jeder Tag lief wie der andere ab und es passierte nicht sonderlich viel. Das ist aber der einzige Kritikpunkt den ich dem Buch gebe.

Fazit:
Sehr spannendes und düsteres Buch, das ich jedem Dystopie Fan empfehlen kann.

Bewertung:





Mittwoch, 5. Oktober 2016

Wer ist dabei?

Wer kann es noch kaum erwarten, 

Sebastian Fitzek Live zu sehen? :D



Smoky ist zurück!


Schon lange habe ich darauf hingefiebert. 

Bald ist auch hier eine Rezension darüber zu finden :)



Flammenmädchen - Die Entscheidung des Flammenmädchens (Band 3)

Autor: Samantha Young

Inhalt: Je mehr Feuergeister erfahren, dass Ari das „Siegel des Salomons“ ist, desto gnadenloser wird sie gejagt. Ein neuer, rätselhafter Feind verfolgt sie bis in ihre Träume, und es fällt ihr immer schwerer, die dunkle Macht zu kontrollieren, die in ihr schlummert. Zudem sorgt sie sich um ihren Jugendfreund Charlie, der inzwischen offenbar süchtig nach schwarzer Magie ist. Einziger Lichtblick: Ihr geliebter Jai bekennt sich endlich zu seinen Gefühlen! Ari ist jedoch klar, dass er dadurch noch stärker ins Visier ihrer Gegner gerät. Um ihr Glück zu schützen, lässt sie sich zur Dschinn-Jägerin ausbilden. Aber sind die Grenzen zwischen Gut und Böse wirklich so klar, wie sie glaubt?




Eigene Meinung:

Wie auch bei den Vorgängern habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Leider muss ich sagen, dass meine Begeisterung langsam nach ließ. Charlie (der Jugendfreund von Ari) wurde mir bei jedem Kapitel immer unsmypathischer, was sich bis zum ende des Buches auch nicht änderte. Das einzige was mich wirklich noch reizte dieses Buch weiter zu lesen war die Liebesstory zwischen Ari und Jai.
Und auch wenn Trey (der beste Freund von Jai) wohl nur als Nebenrolle fungierte, wuchs er mir immer weiter ans Herz. Die Haupthandlung ließ mich dennoch weiter mitfiebern und hoffen für Ari, dass ich mir auch das vierte und letzte Band kaufen werde.

Fazit:

Bis auf einige Schwachstellen, war es trotzdem wieder voller Emotionen und mitreisend.

Bewertung:





Flammenmädchen - Das Erbe des Flammenmädchens (Band 2)

Autor: Samantha Young

Inhalt: Als „Siegel Salomons“ hat Ari zwar – theoretisch – unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten – oder ist es bereits zu spät?






Eigene Meinung:

Nachdem ich das erste Band regelrecht verschlungen hatte besorgte ich mir das zweite. Es hatte mich nicht mehr so mitgerissen wir das erste Band, aber trotzdem fand ich es unterhaltsam.
Es wird viel mehr über Jai verraten und auch über seine Vergangenheit, dass es verständlicher wird, warum er Ari gegenüber so verschlossen bleibt was seine Gefühle angeht. Dazu kommt sein guter Freund Trey, den man einfach lieben muss.

Fazit:

"Das Erbe des Flammenmädchens" ist ein solider, sehr unterhaltsamer zweiter Teil, der gegen Ende mit reichlich Spannung daherkommt und Lust auf den nächsten Teil macht.

Bewertung:



Dienstag, 4. Oktober 2016

26.Oktober 2016 - "Das Paket" von Sebastian Fitzek

Bald ist es soweit, das neue Sebastian Fitzek Buch kommt "Das Paket"

Inhalt: Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet. Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, fürchtet, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …

Und es gibt auch einen kleinen Trailer zu dem Buch.


Wer hat sich noch erschreckt? :D

Flammenmädchen

Autor: Samantha Young

Inhalt: Bislang war Aris größtes Problem die zerbrochene Beziehung zu Charlie, ihrem bestem Freund und ihrer heimlichen Liebe. Doch in der Nacht ihres 18. Geburtstags findet sie sich unvermutet in Mount Qaf wieder, dem Reich der Dschinn. Und nach dem, was sie dort über ihre wahre Herkunft erfährt, hat sie ganz andere Sorgen. Denn plötzlich steckt sie mitten im Machtkampf der Feuergeister. Bodyguard Jai soll sie beschützen. Aber vor wem? Und für wen? Kann Ari dem arroganten
jungen Dschinn mit den faszinierenden grünen Augen wirklich trauen? Und warum ist Charlie auf einmal wieder so interessiert an ihr – und ihren neuen Kräften?






Eigene Meinung:

Ich hatte dieses Buch Zufällig auf der Buchmesse in Leipzig gesehen und nicht nur das Cover ging mir nicht mehr aus dem Sinn sondern auch der Text auf der Rückseite. Es klang wirklich interessant und für mich auch mal wieder etwas anderes.  Also kam es kurzerhand mit und ich habe es nicht bereut. Es ist super geschrieben. Liest sich flüssig und spannend. Ich konnte es kaum noch aus der Hand legen und hatte es auch sehr schnell durch. Die Charaktere wirken sehr sympathisch und man musste einfach mit fiebern. Umso erfreut war ich, dass bereits das nächste Band zu erhalten war.

Fazit:

Ein wundervolles Fantasy-Buch, was jeden begeistert der gerne von Magie und Zauberei liest. Es ist witzig, es ist ernst, es ist jung und frisch, die Personen sind Glaubhaft und gut dargestellt und die Hintergrundwelt der Dschinn ist super erklärt.

Bewertung:



Sonntag, 2. Oktober 2016

Evolution - Die Stadt der Überlebenden (1)

Autor Thomas Thiemeyer


Inhalt:
Eine Austauschgruppe auf dem Weg in die USA, eine Notlandung auf dem Denver Airport. Als Jem und Lucie das Flugzeug verlassen, ist die Welt plötzlich nicht mehr, wie sie war: Der Asphalt ist überwuchert, das Terminal menschenverlassen und überall lauern Gefahren. Vor allem Tiere haben es auf die Neuankömmlinge abgesehen. Was ist geschehen? Auf der Suche nach Antworten erfahren sie von ein paar letzten Überlebende in einer verschollenen Stadt. Doch wie sollen sie die erreichen, wenn die ganze Erde sich gegen sie verschworen hat?


Meinung:
Das ist das erste Buch von Thomas Thiemeyer, welches ich gelesen habe.

Ich lese sehr gern Endzeitgeschichten und konnte nicht an dem Buch vorbei gehen. Die ersten Kapitel hatte ich gleich im Buchladen gelesen.
Ich war ab der ersten Seite gefesselt und musste das Buch kaufen, um zu Hause weiterlesen zu können. 

Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, jedes Kapitel endet spannend und man kann das Buch nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil ist flüssig und alles ist sehr schön beschrieben. Die Szenarien konnte man sich sehr gut vorstellen, der verlassene überwucherte Flughafen, genauso wie die menschenleere Stadt.
Zwischen den einzelnen Kapitel findet man immer wieder schwarze Seiten, mit kurzen Kommentaren, welches das Buch noch packender macht, da am Anfang nicht klar ist was sie zu bedeuten haben.

Was mich etwas gestört hat, das die Personen nicht näher beleuchtet wurden, auf ihre Gefühle und Ängste wurde, meiner Meinung nach zu wenig eingegangen.
Auf viele Probleme wurde fast immer schnell eine Lösung gefunden, was dem Buch die Spannung aber nicht genommen hat.

Fazit:
Sehr spannendes Buch, auch wenn es kleine Schwächen hat. Ich freue mich schon auf den zweiten Band, welches voraussichtlich im Januar 2017 erscheint

Bewertung: