Freitag, 28. Juli 2017

Evolution (2) - Turm der Gefangenen

Autor: Thomas Thiemeyer

Inhalt:
Evolution ist unaufhaltsam Evolution ist unausweichlich. Sie macht vor niemandem Halt. Auch nicht vor uns Mit letzten Kräften erreichen Lucie und ihre Freunde die Stadt der Überlebenden. Während Jem vor den Toren gegen angreifende Tiere kämpft, hofft Lucie im Inneren endlich Antworten zu finden. Doch im Schatten der Türme scheint das Mittelalter wieder aufgelebt zu sein: Wissenschaft gilt als schwarze Magie, Fragenstellen ist streng verboten. Als die Jugendlichen aus verbotenen Büchern erfahren, dass sie nicht die ersten Zeitreisenden sind, entlädt sich der Zorn des Burgherrn. Den Freunden bleibt nur die Flucht. Ihr Ziel: der einzige Ort, der noch Hoffnung verspricht - die Oase der Zeitspringer. Aber der Weg dorthin führt durch gefährliche Sümpfe, mitten ins Land der Squids.

Meinung:
Nachdem ich den ersten Teil von Evolution verschlungen habe, habe ich mich schon riesig auf den zweiten Band gefreut.
Am Anfang des Buches findet man eine Zusammenfassung des ersten Teiles, was ich richtig gut fand. So etwas würde gern in mehreren Reihen finden.

Thomas Thiemeyer hat seine Welt spannend und abenteuerlich weitergestaltet, als Leser konnte man sich nie sicher sein, welchen Personen man noch trauen kann.
Wie bereits im ersten Band wird die Geschichte abwechselnd aus den verschiedenen Sichten der Freunde erzählt. Trotz der vielen Perspektivwechsel kam ich zu keiner Zeit mit den verschiedenen Charakteren durcheinander, da jeder Charakter seine eigenen starke Persönlichkeit hat. Obwohl der Geschichte etwas Tiefgang fehlte, fühlte ich mich super unterhalten.

Der Schreibstil ist wie gewohnt einfach, schnörkellos und der Zielgruppe angepasst und lässt sich leicht lesen.
Schade fand ich etwas, dass man von den anderen Überlebenden, aus dem ersten Band nichts mehr erfahren hat. Dies nimmt aber keinen Einfluss auf die Geschichte selbst.

Fazit:
"Evolution - Der Turm der Gefangenen" kann ich jedem Dystopie Fan empfehlen. Zwar kann die Fortsetzung nicht ganz mit dem Auftakt mithalten, sorgt aber dennoch für ein spannendes Lesevergnügen.

Bewertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen